logo hehlen 79x90

Mittwoch, 24. Mai 2017

  • Schloss Hehlen Weser
    Schloss Hehlen Weser
  • Immanuel Kirche Hehlen
    Immanuel Kirche Hehlen
  • Schloss Hehlen
    Schloss Hehlen
  • Schloss Hehlen
    Schloss Hehlen
  • Das blaue Wunder
    Das blaue Wunder
Bezirks-Einzelmeisterschaften im Gerätturnen männlich

Die einen tanzten in den Mai, die anderen gingen an die Geräte und ermittelten ihre Bezirksmeister im Gerätturnen.
Trainer Dirk Lienig entsandte nur eine überschaubare Anzahl von zwölf Turnern ins Rennen und konnte mit den Leistungen seiner Athleten durchaus zufrieden sein.

In den Bezirkswettkämpfen starteten die Turner, die den Anforderungen der der Meisterschaft noch nicht entsprachen. In der Altersklasse der 9/10-jährigen gingen vom TC Jahn Hehlen Timm Zuchold und Jonas Friedrich an den Start. Timm eroberte für sich ein Bronemedaille und der in Klein Berkel wohnende Jonas sogar Gold.
An den Bezirksmeisterschaften war erstmals der achtjährige Luca Friedrich beteiligt, der sich in seinem zehnköpfigen Teilnehmerfeld im Mittelfeld behaupten konnte. Leider turnte er am Barren eine falsche Übung, die zu null Punkten führte, so dass er am Ende nur Zehntplatzierter werden konnte.
In der teilnehmerstärksten Gruppe waren Benjamin Berg, Norwin Eilers und Yvo Vehling am Start. Alle drei turnen erst seit einem knappen Jahr im TC Jahn Hehlen. Somit war bereits im Vorfeld klar, dass diese Jungen noch nicht vorn mitmischen konnten. Immerhin absolvierten sie ihren Wettkampf nach ihren bislang erreichten Fähigkeiten und erreichten am Ende die Ränge 13, 16 und 18 von 21.
Zwei weitere Hehlener Leistungsträger, der Lichtenhagener, Niclas Brinkmann, und der Bremker, Tom Weper, starteten traten gegen je drei Mitstreiter aus Rinteln und Hannover an. Tom kam in der Geräteeinzelwertung am Pauschenpferd auf einen zweiten Platz. Am Ende reichte es allerdings „nur“ für den undankbaren Platz 4. Niclas verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz und wurde in diesem Jahr Bezirks-Vizemeister. Auch bei ihm galt das Pauschenpferd als das Paradegerät, das er in seiner Altersklasse als Bester beherrschte. Am Barren reichte es für Niclas trotz einer gut vorgetragenen Übung nur zum 3. Platz. An allen übrigen Geräten wurde er Zweiter.
Die beiden Hamelner Brüder Till und Jasper Krautzig mussten altersbedingt einen Kür-Sechskampf absolvieren. Till war in seinem Wettkampf an den Geräten Boden und Reck Drittplatzierter. Leider verpatzte er seine Pauschenpferdübung so sehr, dass er enorme Punkte an diesem Gerät einzubüßen hatte und am Ende nur Platz 5 und damit die „rote Laterne“ von ihm erzielt werden konnte. Auch Jasper kam mit dem Gerät nicht wirklich zurecht und lag hier nur einen Platz vor seinem Bruder. An den Geräten Ringe und Sprung sicherte er sich aber die Ränge 2. Am Boden, Barren und am Reck hatte er jedoch die Nase vorn und wurde nach 2016 auch in diesem Jahr Bezirksmeister des Turnbezirks Hannover.
Mit besonderer Freude schickte Trainer Dirk Lienig, seinen Athleten Rene Kluge an den Start. Der vielfache Bezirksmeister und Landesmeister von 2009, der vor 12 Jahren mit dem Turnen in Hehlen startete und bis heute kontinuierlich dabeigeblieben ist, ging in der Vergangenheit nur noch im Ligabetrieb an einigen Geräten an den Start. Kluge, der voraussichtlich in wenigen Monaten in Hehlen eine große Lücke hinterlassen wird, da sein Studium ansteht, war noch einmal gut in Form und beendete seine Bezirksmeisterschaft mit einem 4. Platz, wie 2005 als alles begann. Mit seiner Reckübung konnte Rene zeigen, dass er immer noch in der Lage ist, die Kampfrichter zu überzeugen, indem er hier die meisten Punkte holte. Ein Vopa am Boden sorgte dafür, dass er hier nur Zweiter wurde – obwohl die Matte für ihn noch immer die besondere Größe darstellt.
Alles in allem war Lienig sehr zufrieden mit den Ergebnissen seiner Athleten.

turnen bezirksmeisterschaft 30042017 jasper

turnen bezirksmeisterschaft 30042017 rene

Anmelden Registrieren