Um Funktionalität und Service zu optimieren, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein. Bitte nutzen Sie diese Website nicht, wenn Sie mit der Verwendung von Cookies nicht einverstanden sind.

logo hehlen 79x90

Samstag, 17. November 2018

  • Schloss Hehlen Weser
    Schloss Hehlen Weser
  • Immanuel Kirche Hehlen
    Immanuel Kirche Hehlen
  • Schloss Hehlen
    Schloss Hehlen
  • Schloss Hehlen
    Schloss Hehlen
  • Das blaue Wunder
    Das blaue Wunder

Vizemeister für Hehlen/Rinteln
Die Heimtrainer, Bernd Jäger (Rinteln) und Dirk Lienig (Hehlen) vereinbarten im Vorfeld, im Turnbezirk Hannover, eine gemeinsame Mannschaft ins Rennen zu schicken, um Kräfte zu bündeln, um Chancen gegen die Mitstreiter aus den Leistungszentren um Hannover herum zu haben. Diese Rechnung ging nicht nur bei den Schülern in der Pflicht auf, sondern auch bei den Kürturnern.

Die Aktiven aus dem Raum Hannover konnten „kaltgestellt“ werden und die Turngemeinschaft aus Rinteln/Hehlen mit den Athleten Lars Glöckner und Pierre Nentwig (beide Rinteln) sowie Niclas Brinkmann, Jasper und Till Krautzig stellten das Team, das den Turnbezirk Hannover aus Landesebene vertrat.
Aus den drei übrigen Bezirken nahmen Athleten des TSV Ehmen, vom Oldenburger Turnerbund und vom TuS Buchholz teil.
Die Buchholzer behaupteten sich mit einem deutlichen Sieg ganz oben auf dem Treppchen. Rang 2 eroberte unser Turnbezirk Hannover mit der zuvor genannten Mannschaft. Auf Platz 3 lag eher abgeschlagen das Aufgebot vom TSV Ehmen und das Schlusslicht bildeten die Turner aus Odenburg. Jeder der vier Turnbezirke hatte nur einen Startplatz, diesen haben wir bestens vertreten.
Am Boden setzte Lienig seinen Schützling Niclas Brinkmann nicht ein, da er Knieprobleme hatte und ihm am Folgetag noch ein Wettkampf im Ligabetrieb bevorstand. Diese Situation brachte mit sich, dass unsere Mannschaft am Boden nur den 4. Platz erreichte. Mit Niclas´ Leistungen hätte es sicher ein Rang 2 werden können. Doch den Gesamtsieg hätte das Team auch damit noch verfehlt. Somit kann man nur sagen: „Alles richtig gemacht, denn am Folgetag war Niclas am Boden wieder fit – und Gesundheit geht bei allem Ehrgeiz vor!“
Jasper Krautzig hatte einen kurzfristigen Blackout am Barren, so dass es ihm schwerfiel, seinen Übungsablauf, wie gewollt zu präsentieren. Er musste dadurch enorme Punktverluste hinnehmen, fiel damit in der Einzelwertung auf Platz 4 zurück und die Mannschaft schaffte „nur“ Rang drei an diesem Gerät. Hätte Jasper seine Übung wie gewohnt präsentieren können, hätte man dieses Gerät gewinnen können. Leider kam es anders. An allen vier weiteren Geräten rangierten die Rintelner/Hehlener auf Platz 2.

 

20181020 183059

Anmelden Registrieren