Um Funktionalität und Service zu optimieren, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein. Bitte nutzen Sie diese Website nicht, wenn Sie mit der Verwendung von Cookies nicht einverstanden sind.

logo hehlen 79x90

Freitag, 21. Februar 2020

  • Schloss Hehlen Weser
    Schloss Hehlen Weser
  • Immanuel Kirche Hehlen
    Immanuel Kirche Hehlen
  • Schloss Hehlen
    Schloss Hehlen
  • Schloss Hehlen
    Schloss Hehlen
  • Das blaue Wunder
    Das blaue Wunder

Die Grundschule Hehlen hat ein neues Spielgerät / Schüler packen tatkräftig mit an / Viele Spenden

So macht die Arbeit Spaß: Die Viertklässler der Grundschule Hehlen sind mit Schaufel, Spaten und Schubkarre voller Begeisterung am Werk, helfen Gärtnermeister Sascha Vierks, rund um das neue Spielgerät auf dem Pausenhof Rollrasen zu verlegen. Denn endlich ist der Wunsch der Kinder in Erfüllung gegangen:

Begeisterung dabei: Die Viertklässler der Grundschule Hehlen hellen Gärtnermeister Sascha Vierks beim Verlegen des Rollrasens rund um die „Arche NoahDie „Arche Noah" ist aufgebaut und lockt mit zahlreichen Angeboten zum Klettern, Schaukeln oder auch zum Träumen auf dem Dach. Der vor fünf Jahren gegründete Förderverein Grundschule Hehlen hat seit dem letzten Jahr kräftig die Werbetrommel für dieses schiffsartige Spielgerüst aus hochwertigem und witterungsbeständigem Robine-Holz gerührt. „Und das hat sich gelohnt", ist Kassenwart Peter Heinrichs dankbar über sehr großzügige Spenden von Unternehmen sowie über rund 500 Euro aus der Elternschaft.

Diese Schüler durften schon einmal die „Arche NoahInsgesamt rechnet Peter Heinrichs mit rund 6000 Euro Kosten für das Spielgerüst einschließlich Material. Er freut sich, dass auch die benötigte Erde sowie die Anlieferung per Lastkraftwagen und die Baggerarbeiten mit keinem Cent zu Buche schlugen. Für Rollrasen habe man sich entschieden, weil dieser in rund fünf Wochen angewachsen und somit bespielbar sei. „Hätten wir Rasen eingesät, hätte die Fläche bis zu den Sommerferien gesperrt werden müssen", erklärt, Sascha Vierks, der sich in die Reihe der Sponsoren einreiht und seine rund 15 Arbeitsstunden spendiert.

Somit kommen auch die fleißigen Viertklässler noch selbst in den Genuss, die Arche Noah in den Pausen auszunutzen. Schulleiter Friedrich Schreiber ist begeistert von dem Engagement aller Beteiligten und freut sich, dass seine Schüler und auch die Kinder der Nachmittagsbetreuung eine neue Spielmöglichkeit auf dem Schlulgelände haben. Allerdings müssen sie alle noch etwas Geduld haben — der Rollrasen muss Wurzeln schlagen. Mit einem großen Sommerfest im Juni soll die Arche Noah feierlich eingeweiht und das im vergangenen Jahr ausgefallene Oktoberfest (starker Regen) dann in dieser Form nachgeholt werden.

Anmelden Registrieren