Um Funktionalität und Service zu optimieren, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein. Bitte nutzen Sie diese Website nicht, wenn Sie mit der Verwendung von Cookies nicht einverstanden sind.

logo hehlen 79x90

Donnerstag, 24. Oktober 2019

Unzählige Stunden investierte der seinerzeitige Hauptkassierer und jetzige Vereinsvorsitzende des VfR Hehlen, Joachim Lienig, vor mehr als 25 Jahren beim Bau des Vereinsheimes. Verständlich, dass ihm die Beseitigung des Modernisierungsstaus am Herzen liegt und das Projekt "Sanierung" kurzerhand zur Chefsache erklärt wurde.

Nunmehr konnte der erste Vollzug gewürdigt werden: In zwei Abschnitten wurden insgesamt achtzehn Duscharmaturen, zwei Eingangstüren sowie Fensterelemente im Jugendraum ausgetauscht. Insbesondere die zahlreichen Einbrüche haben entsprechende Spuren hinterlassen. Nunmehr "läuft" es also für die insgesamt neun Mannschaften wieder reibungslos aus den Duschen und das Sportheim kann sicher verschlossen werden. Das Gesamtinvestitionsvolumen betrug gut 22.000 Euro.

 

Kurz vor den Endspielen des "Hans-Wilhelm-Strebost-Gedächtnisturnieres" bedankte sich Lienig bei den Unterstützern, namentlich Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung, Fa. Rudi Waldek (Michael Klenke), Fa. Montageunternehmen Jung, der Strebost-Stiftung, dem Kreissportbund Holzminden und der Gemeinde Hehlen für die finanzielle Unterstützung zur Umsetzung dieser Maßnahmen ausdrücklich. Ohne die vielfältigen Beihilfen wäre die Modernisierung nicht möglich gewesen.

 

Für das kommende Jahr ist ein dritter und letzter Abschnitt in Planung, sodass dann die tolle und wunderbar gelegene Anlage wieder den vielen Aktiven, aber auch den Besuchern die gewünschte Gastfreundschaft ausstrahlen kann.

Anmelden Registrieren