Um Funktionalität und Service zu optimieren, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein. Bitte nutzen Sie diese Website nicht, wenn Sie mit der Verwendung von Cookies nicht einverstanden sind.

TC Jahn begeistert mit dem „Wilden Westen" alle Grundschüler

Juliana beweist ihr Geschicklichkeit auf dem HüpfballSie holten das Lasso raus und spielten Cowboy und Indianer - die 70 Schüler der Grundschule Hehlen. „Wilder Westen" war das Thema der Faschings-Veranstaltung für die Kinder, und die Organisatoren hatten sich einiges einfallen lassen:Neben einer Gerätelandschaft in der großen Halle mit Riesenschaukel, großem Trampolin und Klettermöglichkeiten, erforderten die Stationen der Gymnastikhalle durchaus Geschick. Es galt Gold zu waschen, Lasso zu werfen und eine Pipeline zu legen, außerdem musste das Vieh getrieben werden und natürlich geht im Wilden Westen nichts ohne Revolvertrick.

Jedes Jahr organisiert der Jugendausschuss des TC Jahn Hehlen die überaus beliebte Aktion für die Grundschulkinder. Unter der Leitung des Jugendwartes Dirk Lienig entstehen so immer wieder Aktionen mit sportlich-pädagogischem Anspruch, die für die Schüler keine Wünsche offen lassen und ein Beleg dafür sind, wie gut die Kooperation zwischen Schule und Sportverein gelingen kann. Und auch die Unterstützung helfender Elternhände ist für so eine Veranstaltung stets äußerst wichtig - der TC Jahn hat diese und so wurde auch in den Spielpausen bestens für die Stärkung der vielen Cowboys und Indianer gesorgt.

„Es war viel zu kurz", fanden dann um 12 Uhr die Kinder, als Pistolen wieder im Halfter verschwanden und das Lasso zusammengerollt wer¬den musste. Vier Stunden Fasching sind nämlich keinesfalls zu vergleichen mit vier Stunden Schule.

Anmelden Registrieren