Um Funktionalität und Service zu optimieren, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein. Bitte nutzen Sie diese Website nicht, wenn Sie mit der Verwendung von Cookies nicht einverstanden sind.

logo 000

Montag, 14. Oktober 2019

Die Wettkampfbilanzen im Gerätturnen für die Turner des TC Jahn Hehlen lauten Bronze, Silber, Gold

Der Niedersächsiche Turnerbund nahm im vergangenen Jahr an einem Pokalwettkampf auf Bundesebene teil. In diesem Länderduell holte Niedersachsen den Bronzerang und mit von der Partie war auch der vom Landesfachausschuss nominierte TC Jahner, Niclas Brinkmann. Er wurde an den Geräten Boden, Ringe, Sprung und Barren eingesetzt.
An den Ringen rangierte er mit der höchsten Punktwertung in seiner Mannschaft. Auch am Barren zog er in die Teamwertung ein.
Für den TC-Turner war es etwas ungewöhnlich, grundsätzlich keinen Sechskampf turnen zu dürfen und dann noch, dass er nicht in die Mannschaftswertung an allen Geräten punkten konnte. Doch es waren Niedersachsens Beste am Event beteiligt. Diese kamen wiederum aus Hannover, Oker, Salzgitter und York. Als einziger eines Dorfes hatte Niclas die Möglichkeit, „sein Land“ vertreten zu dürfen. Dieses meisterte er mit Bravour.
Da der Niedersächsische Turnerbund für die Athleten keinen Trikotsatz zur Verfügung stellen konnte, sprang der hiesige Dorfverein ein und sorgte für die entsprechend einheitliche Bekleidung der Turner. Diese gingen dann im neuen Vereinsdesign an die Geräte.

img 20190127 wa0003

img 3208

Das nie geglaubte Silber erreichte die TC-Mannschaft um Benjamin Berg (2007), Niclas Brinkmann (2005), Jasper (2002) und Till (2003) Krautzig, Mika Schelenz (2010) sowie Frederik Zwickert (2007) in der Liga der Landesklasse. Da der TuS Vinnhorst aufgestiegen ist, führt im Jahr 2019 der TC Jahn Hehlen diese Liga an.
Startschuss im Jahr 2019 war der Nachwuchs-Power-Pokal im Niedersächsischen Turnen. Hier hatten die Aktiven nicht an den sechs olympischen Geräten zu turnen, sondern 13 Aufgaben zu absolvieren, bei denen sie ihre turnerischen Leistungsvoraussetzungen präsentieren mussten. Der TC Jahn Hehlen war mit Mika Schelenz am Wettkampf beteiligt. Der im Dezember 2010 Geborene musste demnach in der Altersklasse der neunjährigen antreten und holte bei einer Beteiligung von insgesamt 8 jungen Turnern Gold für sich und seinen Verein.

 

20181124 140350

img 3210

img 3213

img 3217

img 3218

Damit ist ein super Auftakt für das Jahr 2019 gelegt und auch auf die bevorstehenden Schülerligawettkämpfe, die am 16.02.2019 in Hehlen ihren Auftakt erfahren ist man gespannt, ob man vorn mitrangieren kann.

 

Turnerischer Jahresrückblick 2018
Auch im vergangenen gingen Turner von uns fort und neue gewannen wir hinzu. 2017 nahmen knapp 1900 Aktive in unseren Gruppen teil. 2018 waren es fast 2200. Insgesamt habe ich auf meinen Anwesenheitslisten über 60 Athleten stehen. Hierbei sind allerdings auch jene, die mit dem Turnen aufhörten.

Auch im Jahr 2018 waren wir wieder bei etlichen Wettkämpfen aktiv und erfolgreich.
Zunächst starteten wir in der Einsteiger- und Schülerliga. Hier jeweils mit einer eigenen Mannschaft und in einer gemeinsamen Mannschaft mit dem TSV Dielmissen.
Nach drei Wettkämpfen erzielte die Hehlener-Schülerliga-Mannschaft Platz 3. Das gemeinsame Team war leider nur Schlusslicht.
In der Einsteigerliga lag Hehlen auf Platz 2 und Hehlen-Dielmissen auf Rang 3.
Die Schülerligamannschaft qualifizierte sich damit nicht zum Finale. Die Einsteigerligamannschaft errang dort nur Platz 6.
In der Einzelwertung waren Niclas Brinkmann und Mika Schelenz stets die besten Turner in ihren Gruppen. Ebenfalls platzierten sie sich jeweils auf den Rängen 1-3 von allen Turnern.
Ich bin gespannt, wie die kommende Saison mit möglichen AK-Stufen, verlaufen wird.

Einige Wochen später standen dann auch schon die Bezirks-Einzelmeisterschaften auf dem Plan. Hier wurde Jasper Krautzig erneut Bezirksmeister und qualifizierte sich zu den Landesmeisterschaften. Dort reichte es für Platz 4.
Im nächst jüngeren Wettkampf waren René Leon Eberding und Till Krautzig vertreten. Sie erreichten die Plätze 2 und 3. Rene schaffte die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften und eroberte sich Platz 7.
Niclas Brinkmann wurde im Bezirk Vizemeister und im Land Drittplatzierter.
Bei den Bezirkswettkämpfen gingen Timm Zuchold (7.), Jakob Kammel (6.), Norwin Eilers (5.), Benjamin Berg (4.), Yvo Vehling (3.), Jonas Friedrich (2.) und Frederik Zwickert (1.) an den Start.
In der nächst jüngeren Altersgruppe waren Maximilian Schmidt (17.) und Luca Friedrich (13.) dabei.
Bei den Bezirksmeisterschaften unserer jüngsten Turner starteten Joshua Radovanovic (10.), Peer Vehing (8.) und Mika Schelenz (2.)
Mika erreichte damit die Qualifikation zum Land. Dort geschah dann etwas außergewöhnliches, denn den knappen Vorsprung, den sein Mitstreiter im Turnbezirk vor Mika hatte, den beanspruchte nun Mika für sich und wurde mit 1,05 Punkten Vorsprung Landesmeister.
Mika turnte nicht nur einen P-Stufen-Wettkampf im Bezirk und im Land, sondern er trat auch im Wettkampf der AK-Stufen an. Hier erzielte der damals 7-Jährige zweimal einen Sieg.
Auch beim Powerpokal-Wettkampf eroberte sich Mika Platz 1 im Landeswettstreit.

Und wieder die Ränge 1 im Rahmen der Pokalwettkämpfe auf Bezirks- und Landesebene im Herbst bei den AK-Stufen.

Bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften starteten Luca Friedrich, Peer Vehling, Yalin Sagir und Mika Schelenz. Das Team erreichte am Ende Platz 4.
Benjamin Berg, Yvo Vehling, Jakob Kammel, Norwin Eilers, Frederik Zwickert und zwei Turner aus Rinteln starteten ebenfalls gemeinsam im Bezirk – konkurrenzlos; damit Platz 1 im P-Stufen-Sechskampf – mit der Mindestvoraussetzung der P6.

Zusammen mit zwei Rintelnern, Benjamin Berg und Frederik Zwickert startete Mika im Rahmen der Bezirks- und Landesmannschaftsmeisterschaften im Bereich P-Stufen.
Mit den beiden Rintelnern, Benjamin, Frederik und neu hinzugenommen, Mika – wurde die Mannschaft zum Landesentscheid zugelassen und sicherte sich dort Platz 3.
(mündliche Erläuterung, warum die anderen nicht!)
Mit Jasper, Till, Niclas und einigen Turnern aus Rinteln zogen wir auch mit den älteren Jung´s in einer Turngemeinschaft ins Rennen. Auf Bezirksebene erturntet ihr euch mit deutlichem Abstand vor Kleefeld und Hannover den Sieg und im Land einen grandiosen Vizetitel hinter den Turnern aus Buchholz.
Fast am Ende angekommen, steht nach den schon so vielen Erfolgen noch ein Highlight an, über das zu berichten sei: Nach dem Ausscheiden beider Renes in der Herbstliga und der Entscheidung der Rintelner ohne uns turnen zu wollen, war ich als Trainier drauf und dran, die Kür-Mannschaft in der Herbstliga abzumelden, denn Jasper, Till und Niclas hätten nicht zu dritt an die Gräte gehen können. Wäre Jasper nicht gewesen, hätte ich es auch getan. Doch dieses wäre ein schwerwiegender Fehler gewesen. Kurzum wir nahmen Benjamin, Frederik und Mika in das Team auf und bereiteten sie in wenigen Wochen zusätzlich zu ihrem eigentlichen Wettkampfprogramm auch noch auf Kürübungen vor und dieser Schachzug ging mehr als auf.
Ohne Erwartungen traten wir der ersten Wettkampfbegegnung entgegen. Wir kamen auf Platz 2 nach Vinnhorst aber lagen vor Kleefeld, Hamburg und Braunschweig. Genial. So verlief es auch beim zweiten Wettkampf. Und am Ende hatten wir genügend Punkte, sodass wir als zweitplatzierte Mannschaft, erstmalig ohne Turngemeinschaft am Start, zufrieden in die Wettkampfpause einsteigen konnten. Jungs, ihr ward grandios – Jasper und Niclas im Wechsel unter den Top 3 aller Turner – einfach nur spitzenmäßig!

Wenn ihr euch an die hohen Teilnehmerzahlen vom Anfang meines Berichtes erinnert, so spricht man da von Quantität, was danach folgte ist Qualität.
Wenn das Jahr 2018 eher schleppend begann, so ging es hochrangig zu Ende.

Mit dem Ausbau des Trainingsbetriebs konnten wir euren Terminen entsprechen und die zusätzlich fördern, die Interesse dazu hatten, so kann und soll es auch künftig weitergehen.

Ich bedanke mich bei Frederik Vehling, der mich dienstags, sofern es seine Zeit irgendwie zuließ in Gruppe I unterstützte und damit entlastete.

Ebenso danke ich Barbara von Brill, die erst seit ein paar Wochen in Gruppe I am Freitag unterstützend mitwirkt.

Mein besonderer Dank gebührt aber Till und Jasper, die neben ihrem eigenen Training auch helfend in den Gruppen I + II dienstags bzw. freitags wechselweise zur Verfügung stehen und damit einen wertvollen Beitrag leisten. Herzlichen Dank euch beiden.

Mein letzter Dank, der noch besonderer ist, gilt Ramona, die nicht nur seit geraumer Zeit dafür Sorge trägt, dass Till und Jasper von Hameln hier her gelangen, sich selbst als Übungsleiterin an meiner Seite zur Verfügung stellt und mich immer dann ersetzt, wenn ich einmal keine Zeit für das Training finde und darüber hinaus die Neugestaltung des Trikotprozederes sowie sonstige organisatorische Angelegenheiten im Rahmen des Turnens übernahm. Hierfür danke ich sehr, sehr, sehr – was mir mit dir wiederfahren ist, ist schon eine ganz besondere Unterstützung und Entlastung. Danke!

Damit wir aber auch an all den Wettkämpfen teilnehmen konnten, sind wir stets auf Kampfrichter angewiesen. An vorderster Stelle möchte ich daher auch Pamela danken, die das Ganze organisiert und bei ihrem Sohn René, der neben Pamela auch ganz viele Wettkämpfe wertete, aber auch bei Yannis und Eric, die extra zum Werten aus Holzminden zu uns oder anderswohin anreisen. Danke dafür!

Nun noch ein Dank an Frederik Vehling, der 500 € seines Vermögens in unsere Trikot-Neuanschaffung investierte.

Und danke an die Strebost-Stiftung, die ermöglichte, dass Gerd Tripke für 10 Trainingstage an unserer Seite war!

Danke euch Eltern, dass ihr eure Söhne zu den Wettkämpfen begleitet und als Fahrer zur Verfügung steht.
Ich hoffe, auch weiterhin als Helfer im Verkauf bei bevorstehenden Wettkämpfen bei uns in Hehlen.

Danke euch Turnern, mit euch macht es mir große Freude, schön – dass ihr da seid!

 

20181221 201613

Verleihung des Pokals zum Turner des Jahres 2018
Liebe Turner!

Kameradschaftlichkeit, regelmäßige Trainingsteilnahme, positive Mitarbeit bei der Erwärmung und an den Geräten, Leistungs-verbesserungen, Wettkampfbeteiligung und Wettkampferfolge sowie turnerische Beständigkeit sind die Merkmale, die maßgeblich dazu führen, um in den Besitz des Wanderpokals für ein Jahr zu gelangen.
Mal findet bei der Pokalvergabe das eine, mal das andere Merkmal mehr Berücksichtigung. Grundsätzlich ist es nie einfach, die richtige Entscheidung zu treffen.
Auch in diesem Jahr treffen die oben genannten Merkmale wieder auf mehrere Turner mal mehr, mal weniger zu, die damit in die engere Entscheidung gerieten.
Vor allem die Turner aus Gruppe 3 trainieren so zielstrebig, dass man sie fast alle ehren könnte aber auch in Gruppe 2 nahm die Trainingsintensität aller zu, was sehr zu loben ist.
In diesem Jahr wäre es jedoch für mich nicht begründbar, wenn wir nicht den ehren würden, der sich am häufigsten am Training beteiligte, Wettkämpfe mehrfach für sich entschied und etwas in unserem Verein nie Dagewesenes erreichte, nämlich sowohl P-Übungen als auch Kürübungen und darüber hinaus noch AK-Stufen turnte und an einigen Wettkampftagen zwei Wettkämpfe bestritt und dann auch noch gewann.
Wer vorhin gut aufpasste, weiß, dass einer unter uns ist, der viermal im Jahr 2018 Platz 1 auf Landesebene erreichte, eines dieser Ergebnisse ist mit dem Titel Landesmeister versehen gewesen.
Ich wünsche dir, dass du diese Erfolge aus 2018 nie vergessen wirst, nehmen kann sie dir niemand mehr.
Ich wünsche dir, dass du einige dieser Erfolge auch 2019 erreichen wirst und auch akzeptieren lernen wirst, wenn es mal nicht so klappen sollte.
Ich wünsche dir und mir, dass du dem Turnen noch ganz viele Jahre die Treue hältst und womöglich sogar bei uns im Verein.
Ich beglückwünsche dich, Mika Schelenz zum Turner des Jahres 2018.
Herzlichen Glückwunsch!

20181221 201441

Unser Turnen erfolgt leistungs- und wettkampforientiert. Wir turnen auf Bezirks-, Landes- und manchmal auch auf Bundesebene.
Hier der Sieg von unserem ältesten Turner, Jasper Krautzig, beim Pokalwettkampf des Deutschen Turnerbundes - Turnfest in Berlin 2017

dscn0343

Und hier unser Turnfestsieger: Niclas Brinkmann 2017

dscn0338

Anmelden Registrieren