Um Funktionalität und Service zu optimieren, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein. Bitte nutzen Sie diese Website nicht, wenn Sie mit der Verwendung von Cookies nicht einverstanden sind.

Trainer Dirk Lienig setzte auch in diesem Jahr auf die Kooperation mit der VT Rinteln und dem dort ansässigen Trainer, Bernd Jäger, dem Erfinder des Jägersaltos am Reck.

Nach vorausgegangener Qualifikation im Turnbezirk Hannover, gingen in der gemeinsamen Turngemeinschaft Hehlen – Rinteln bei den Jugendturnern der Jahrgänge 2003 und älter fünf Turner aus Rinteln und drei Hehlener an den Start.

Die Konkurrenz kam aus Oldenburg/Nordenham, Oker/Salzgitter, Jork und Einbeck. Nach sechs geturnten Geräten schafften es die Turner aus dem Weserbergland leider nur auf Rang 4 vor den Turnern aus Einbeck zu landen. Die Erst- bis Drittplatzierten Teams waren gestandene Mannschaften, die überwiegend ältere Turner einsetzen konnten. Sie überzeugten mit Ausnahme des Gerätes Ringe die Kampfrichter mit ihren Leistungen. Das Gerät Ringe entschieden jedoch die Rintelner und Hehlener für sich mit dem besten Platz.

Aus Hehlener Sicht zog von fünf einzusetzenden Turnern am Boden Till Krautzig in die Mannschaftswertung der besten drei im Team ein. Unter anderem zweigte der 13-Jährige seine Salti vorwärts, rückwärts und seitwärts mit Bravour. Sein Vereinskamerad René-Leon Eberding holte Punkte für sein Team als Drittplatzierter am Pauschenpferd.

Der derzeitig in Hehlen als Topfavorit zählende Jasper Krautzig (14 Jahre) zog mit Ausnahme des Bodens gleich fünfmal in die Mannschaftswertung ein. Am Sprung erturnte sich der amtierende Geräte-Landes-Einzelmeister auch bei diesem Wettkampf die meisten Punkte in seiner Altersklasse und verteidigte damit seinen Titel, den er bei den Landeseinzelmeisterschaften im Sommer 2016 errungen hatte.

Auch in der Wettkampfklasse der Pflichtturner (Jahrgänge 2004/05) ging die VT Rinteln in einer Startgemeinschaft mit dem TC Jahn Hehlen an die Geräte. Durch den Rückzug eines Turners aus Rinteln startete das gemeinsame Team mit nur vier Turnern, drei davon aus Rinteln. Vom TC Jahn Hehlen schickte Lienig seinen Schützling Niclas Brinkmann ins Rennen. Die Turner der gemeinsamen Mannschaft starteten am Boden und gewannen gleich zu Wettkampfbeginn mit deutlichem Abstand vor den Mitstreitern aus Buchholz dieses Gerät für sich. Selbiges setzte die Mannschaft am Pauschenpferd fort. An den Ringen konnten die Buchholzer punkten und entschieden dieses Gerät für sich vor Rinteln/Hehlen. Niclas kam bislang jedesmal als einer der drei besten Turner in die Mannschaftswertung. Am Sprung rutschte der Hehlener leider vom Sprungbrett ab und musste Federn lassen. Verletzungsfrei konnte er aber seinen Wettkampf fortsetzen. Punkte für die Mannschaftswertung erzielte Niclas an diesem Gerät aber nicht. Dennoch gewann die Turngemeinschaft auch dieses Gerät. Trost von Seiten der Rintelner konnte Niclas hinnehmen, so dass er kein Blackout erfuhr und bei seinem Auftritt am Barren mit einer gekonnten Übung seinen Wettkampf als mannschaftsbester fortsetzte. Die Kräfte verließen ihn dann am Reck. Hier verfehlte der junge Turner dann knapp den Einzug ins Mannschaftsergebnis. Dieses tat dem Team aber keinen Abbruch, denn das Gerät gewann man trotzdem.

Die Bilanz: Vier gewonnene Geräte, zweimal Rang zwei hinter Buchholz und ansonsten immer vor den Mitstreitern aus Oker/Salzgitter, Oldenburg/Nordenham und Verden/Langwedel konnte sich sehenlassen. Ohne Niclas aus Hehlen hätten die Rintelner mit 1,3 Punkten Rückstand einen hervorragenden Landes-Vize-Meistertitel erreicht; mit ihm erreicht aber das gemeinsame Team der Turngemeinschaft Rinteln/Hehlen einem Vorsprung von 4,5 Punkten und wird damit Niedersächsischer Landesmannschaftsmeister 2016.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anmelden Registrieren