Um Funktionalität und Service zu optimieren, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein. Bitte nutzen Sie diese Website nicht, wenn Sie mit der Verwendung von Cookies nicht einverstanden sind.

Drucken
Zugriffe: 4212

Sommerfest war bei Heller-Leder angesagt. Seit einigen Jahren gehört auch wieder die Gerbertaufe, ein aus mittelalterlichen Zunftgebrächen stammendes Ritual, zu den Höhepunkten dieses Betriebsfestes.

 

Sieben fertig ausgebildeten Jung-Gesellen des Betriebes wurden in diesem Jahr zur Taufe in den mit angewärmtem Wasser gefüllten Gerber-Bottich gesteckt. Anschließend wurde ihnen symbolisch von den im Vorjahr ausgelernten Gesellen der Lernstaub vom Kopf gewaschen. In diesem jahr war die Zahl der Täuflinge übrigens besonders groß, weil diesmal auch Azubis der Vorjahre der Prozedur unterwarfen.

Bei schönstem Sommerwetter hatte zuvor Thomas Strebost als geschäftsführender Heller-Gesellschafter, Mitarbeiter und Gäste des Sommerfestes auf dem Betriebshof begrüßt. Er dankte allen, die an der Vorbereitung dieser Zeremonie beteiligt waren.

Gerbermeister und Ausbildungsleiter Ralf Weiss aus Bodenwerder läutet als Zeremonienmeister das derbe Ritual ein und spendet mit dem Scherdegen den Gerberschlag. Anschließend mussten die Jünger der Gerberkunst ein altes Gerbergedicht sprechen und wurden dann unter Wasser getunkt, um sie durch diese Taufe für die Lederwelt reinzuwaschen. Anschließend gab es die Tauf-Urkungen für die in den Gerber-Kreis aufgenommenen .

Zur Zunft der Gerber gehören nach altüberlieferte Ritual jetzt Jannik Rose (Industriekaufmann, Prüfung 2016), Vanessa Regel (Industriekauffrau, Prüfung 2015), Yusuf Cinar (Gerber, Prüfung 2015), Florian Kirk (Gerber, Prüfung 2016), Matthias Wilke (Gerber, Prüfung 2016), Yannick Strebost (Gerber, Prüfung 2016) und Benjamin Schmidt (Gerber, Prüfung 2013)